NOCH NICHT VIRENFREI

Liebe Leserinnen und Leser, Corona bleibt aktuell. Gerne würde ich Ihnen ein virenfreies Editorial präsentieren, aber der richtige Zeitpunkt scheint noch nicht gekommen. Denn weiterhin sind z. B. Veranstaltungen des Landesverbandes aufgrund der Corona-Krise abgesagt und vorsichtshalber noch nicht wieder terminiert. Weiterhin kämpfen wir mit den vielfältigen Auswirkungen der Krise.

Im Zuge zwischenzeitlicher Lockerungen finden aber nach einer ca. zweimonatigen Pause vermehrt wieder Gerichtsverhandlungen auch in weniger dringlichen Prozessen statt. Justitia lässt sich von COVID-19 bislang nicht unterkriegen. Rechtsschutz gegen Mieter, die unberechtigt von der Krise profitieren wollen, ist also möglich.

Das betrifft einen Fitnessstudiobetreiber, der gegenüber seiner Vermieterin auf die Frage, warum er seit März die Miete nicht mehr bezahle, antwortete, Angela Merkel habe ihm die Miete erlassen. Da stimmt weder der Wortlaut noch der Kontext. Solche Worte sind dermaßen ärgerlich, dass ich es nicht leid werde, Sie, liebe Leserinnen und Leser, in steter Wiederholung darauf hinzuweisen, dass der Mieter auch in der Krise die Miete schuldet. Die Miete ist nicht einmal gestundet, geschweige denn erlassen. Lesen Sie gerne dazu unsere nach wie vor aktuellen Artikel auf den ersten Seiten der Mai-Ausgabe. Sie finden diese Artikel auch auf der Homepage des Landesverbandes unter der Rubrik „Nachrichten rund ums Eigentum“.

Auch in unserer Juni-Ausgabe wollen wir Ihnen Unterstützung in der Krise bieten. Im Sinne der Überschrift eines saarländischen Zeitungsartikels „Unser Vermieter unterstützt uns, wo er kann“ finden hilfswillige Vermieter auf Seite 145 einen Artikel zum Wohngeld, mit dem sie ihre Mieter instruieren können, der aber auch dem selbstnutzenden Eigentümer helfen soll.

Weitere saarländische Zeitungsartikel unter den vielsagenden Überschriften „Vermieter zeigen sich solidarisch“ und „In der Corona-Krise sitzen Mieter und Vermieter im selben Boot“ beruhten darauf, dass in den vergangenen Wochen mehrere Vertreter unserer saarländischen Haus & Grund-Vereine in den regionalen Medien – auch im Radio und im Fernsehen – gewichtig zu Wort kamen. Wir wollen in diesem Sinne für Sie und Ihre Interessen auch in der Krise weiter tätig sein. Zumal wir auf Seite 147 eine Studie zum Wohnungsmarkt präsentieren dürfen, die hoffen lässt. Hoffnungsvoll wünsche ich Ihnen, dass Sie gesund und uns gewogen bleiben.

Herzlichst grüßt Sie Ihr Verbandsvorsitzender

Norbert Behle

Zurück