Radon im Saarland

Im Saarland beteiligt sich Haus & Grund an dem vom Umweltministerium eingerichteten Beirat Radon. In einer Sitzung vom 10.12.2020 wurde eröffnet, dass in keiner Gemeinde die gemessenen Radon-Konzentrationen so hoch sind, dass sie zum 31. Dezember 2020 als Radonvorsorgegebiet ausgewiesen werden müssten. Messungen haben relativ hohe Werte in Merchweiler, Nohfelden, Blieskastel, Oberthal, Perl und Gersheim gezeigt. Diese Gemeinden gelten deshalb als Untersuchungsgebiet, in denen weitere Messungen durchgeführt werden. In Kurzzeit-Messungen wurde in 41 von 1256 Wohnhäusern der gesetzlicheReferenzwert von 300 Becquerel pro Kubikmeter erreicht oder überschritten. Dort werden Experten beratend tätig. Bei gut 1400 Raumluftmessungen in insgesamt 520 Schulen und Kitas lag in 20 Einrichtungen mindestens ein Wert bei oder oberhalb des gesetzlichen Referenzwertes. Dort laufen Folgemessungen. Die im Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz angesiedelte Radonberatungsstelle berät rund um das Thema Radon. Sie beantwortet Anfragen aus der Öffentlichkeit, stellt Kontakte her und hilft, den richtigen Ansprechpartner für offene Fragen zum Thema Radon zu finden.

Norbert Behle

Radonberatungsstelle im Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz
Don-Bosco-Str. 1
66119 Saarbrücken

Montag bis Freitag 8 Uhr bis 12 Uhr
und Montag bis Donnerstag 13 Uhr bis 15 Uhr
E-Mail: lua@lua.saarland.de
Telefon 0681/ 85 00 12 22

Zurück